Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Frühlingsfrisch’ Category

Dieses Rezept habe ich von Erni bekommen. Lieben Dank! 

Zutaten:
2 junge Kohlrabis
2 kleine rotschalige Äpfel
2 EL geriebene Mandeln oder Haselnüsse
1 Becher Sojajoghurt
2 EL Veginaise
½ EL geriebener Meerrettich
2 EL Sonnenblumenöl
1 Zitrone
Salz, Pfeffer und Zucker nach Belieben 

2 EL Mandel- oder Haselnussblättchen

Zubereitung:
Die Mandel- oder Haselnussblättchen in einer Pfanne ohne Fett bei wenig Hitze rösten. Dabei gelegentlich wenden. Für die Sauce den Joghurt mit der Veginaise, dem Meerrettich und dem Öl gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. 

Äpfel waschen und in Stifte schneiden. Zitrone auspressen und den Saft auf die Apfelstifte träufeln damit sie nicht braun werden. Kohlrabis mit einem Sparschäler schälen und dabei holzige Stellen entfernen, ebenfalls in Stifte schneiden. Kohlrabi- und Apfelstifte mit den geriebenen Mandeln oder Haselnüssen gut vermengen. Die Sauce unterrühren. Salat auf Tellern anrichten und mit den Mandel- oder Haselnussblättchen garnieren. 

Tipp: Für eine noch knackigere Variante die geriebenen Mandeln weglassen und die gleiche Menge geröstete, grob gehackte Sonnenblumenkerne untermischen.

Read Full Post »

Die Vorbereitung für dieses Gericht dauert ein wenig, sie lohnt sich aber. Die Bällchen schmecken besser als aus einer Fertigmischung zubereitet und die Salsa ist erfrischend und eignet sich auch gut als Verwertung diverser Gemüsereste 😉 

Zutaten:
Für die Linsenbällchen
½ Pfund Kartoffeln
50 g Berg- oder Puy-Linsen
1 kleine Zwiebel
1 EL Paranüsse oder andere Nüsse
1 Eiersatz (No-Egg)
1 TL Salz
1 TL gehackter Bärlauch
½ TL Currypulver
¼ L Pflanzenöl zum Frittieren

Für die Frühlings-Salsa
1 Bund Radiesli
2 Stangen weisser Spargel
1 kleine rote Zwiebel
1 grüne Peperoncini
2 Lauchzwiebeln
3 EL Zitronensaft
5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker nach Belieben

Für den Salat
4 Handvoll junger Frühlingssalat 

4 EL Veginaise
1 EL milder Senf
2 EL Kräuteressig
6 EL Olivenöl
1-2 EL getrocknete Salatkräuter
1 TL Curry
Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:
Die Linsen in genügend Wasser gar kochen. Die Kartoffeln abwaschen und ebenfalls kochen. Beides abgiessen. Kartoffeln noch heiss pellen und durch die Kartoffelpresse drücken oder mit dem Stampfer kleindrücken. Bitte keinen Pürierstab verwenden, sonst gibt es Kleister. 😉

Die Zwiebel sehr fein hacken oder reiben. Die Nüsse in einem Mörser grob zerstampfen. Beides zusammen mit dem angerührten Eiersatz, Bärlauch, Currypulver uns Salz unter die Kartoffeln rühren. Linsen zugeben und alles mit den Händen verkneten. Die Linsen müssen dabei nicht zerkleinert und dürfen ihre Form behalten. Kleine Bällchen formen. 

Das Öl in einem Topf erhitzen. Die richtige Temperatur ist erreicht wenn kleine Bläschen aufsteigen sobald ihr einen Kochlöffel hineinhaltet. Die Bällchen portionsweise ca. 3-5 Minuten goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für die Salsa das Grün der Radiesli entfernen und beiseite legen. Radiesli waschen und in feine Würfel schneiden. Spargel schälen, das untere Ende entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Lauchzwiebeln rüsten und in Röllchen schneiden. 

Die Kerne der Peperoncini entfernen und die Schote fein hacken. 5 Blätter des Radiesligrüns vom Stängel trennen und waschen. Beides zusammen mit Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer, Salz und ein wenig Zucker pürieren. Mit dem Gemüse mischen und kühl stellen.

Für die Salatsauce alle Zutaten verrühren. Den Salat verlesen, waschen und mit der Sauce mischen. Je 2-3 Linsenbällchen mit Salsa und Salat auf Tellern anrichten und servieren.

Tipp: Anstelle von Bärlauch könnt ihr auch andere Kräuter für die Bällchen verwenden. Für eine Variante Curry durch Garam Masala und Bärlauch durch frischen Koriander ersetzen.

Read Full Post »

Dieses Rezept aus der Coopzeitung habe ich letztes Jahr zum ersten Mal ausprobiert. Es schmeckt auch dieses Jahr wieder phantastisch 😉 Am leckersten ist es im Frühjahr mit dem ersten, zarten Kohlrabi.

Falafel

Zutaten:

Falafel:
280g getrocknete Kichererbsen, ca. 12 Std. eingeweicht
½ Zitrone
1½ EL Olivenöl
3 EL Sojajoghurt
5 EL Weissmehl
1 gehackte Zwiebel
½ Bund gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, Öl zum Braten

Sauce:
1 EL Olivenöl
1 zerdrückte Knoblauchzehe
2 Dosen gehackte Tomaten
1½ EL Rohrohrzucker
2 EL Kräuterweinessig
2 EL Tomatenmark
1 TL Zimt
Salz, Pfeffer

Kohlrabi:
1 EL Olivenöl
600 g Kohlrabi
100 ml Gemüsebrühe
Saft einer halben Zitrone
Je ½ Bund glatte Petersilie und Kerbel

Zubereitung:
Kichererbsen in genügend Wasser ca. 1 Std. weich kochen, abtropfen und etwas abkühlen lassen. Anschliessend mit allen Zutaten bis und mit Joghurt pürieren. Mehl, Zwiebel und Petersilie daruntermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse zu kirschgrossen Kogeln formen und im Öl ca. 6 Minuten braten.

In der Zwischenzeit das Öl für die Sauce erhitzen und darin den Knoblauch andämpfen. Tomaten und restliche Zutaten dazugeben und 10-20 Minuten köcheln lassen. Kohlrabi im Öl andämpfen, Brühe dazugeben und bissfest garen. Kräuter hacken und mit dem Zitronensaft zum Gemüse gehen.

Falafel auf der Sauce anrichten, Kräuterkohlrabi dazu servieren.

Read Full Post »

Dieses (abgeänderte) Rezept aus einem Kinderkochbuch lag ein halbes Jahr auf meiner Festplatte und wollte raus zu euch. Auch wenn jetzt kein Frühling ist, es ist schön bunt und lecker und mit anderem Gemüse auch herbst- bzw. wintertauglich… 

Asiareis

Zutaten:
1 Pfund grüner Spargel
½ L Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 Peperoni (Peperoncino)
2 Stängel Zitronengras
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
1 Knoblauchzehe
3 EL Erdnussbutter (süss oder pikant, wie ihr es mögt)
3 EL Sojasauce
4 EL Chilisauce
3 EL Sesamöl
2 EL Zitronensaft
4 EL ungesalzene Ernusskerne
1 Bund Kräuter nach Wahl, gehackt
100 g Lauchzwiebeln
200 g Basmatireis 

Zubereitung:
Zwiebel pellen und würfeln, Peperoni entkernen und fein hacken. Die äusseren Blätter des Zitronengrases entfernen und das Innere fein hacken. Alles zusammen mit dem Reis im heissen Öl glasig dünsten. 300 ml Brühe zugiessen und zugedeckt 20 min leicht köcheln lassen.

Vom Spargel die Enden abschneiden und ihn im unteren Drittel schälen. Stangen in schräge, dünne Stücke schneiden. In 1 EL Öl einige Minuten unter Rühren braten. Salzen und Abkühlen lassen. Paprika und Lauchzwiebeln waschen, putzen und beides in feine Streifen oder Stücke schneiden.

Erdnussbutter, 100 ml Brühe, Chili- und Sojasauce und Zitronensaft mischen. Die Knoblauchzehe dazupressen. Mit dem Schneebesen gut durchmischen, eventuell nachwürzen. Die Sauce mit dem Reis, Spargel, Paprika, Lauchzwiebeln mischen und die Erdnüsse unterheben. Salat eine Stunde durchziehen lassen und kurz vor dem Servieren mit den gehackten Kräutern bestreuen.

Read Full Post »