Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Suppenkasper’ Category

Morgen ist Zibelemärit in Bern. Passend dazu und zum kalten Wetter ist diese schnelle Suppe.

Zwiebelsuppe zum Zibelemärit

Zutaten:
1 Pfund gleichgrosse Zwiebeln
2 & 2 EL Margarine
2 EL Mehl
1 L Gemüsebrühe
4 Scheiben Roggenbrot
1 Beet Kresse
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. 2 EL der Margarine in einem Topf erhitzen und die Zwiebelringe andünsten bis sie leicht bräunen. Das Mehl darübersieben und mitdünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten kochen lassen. Währenddessen Brot mir übriger Margarine bestreichen, Kresse schneiden, waschen und auf die Brotscheiben geben. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit dem Brot servieren.

Tipp: Wohnung gut durchlüften 😉

Read Full Post »

Geht auf Safari im Vorrats- bzw. Kühlschrank und kocht etwas Feines aus dem was ihr findet. Wichtig: Vitamine sollten drin sein und knackige Kerne. Hier eine Version die fit für die Kälte draussen macht!

Zutaten:
1½ kg Möhren
2 Petersilienwurzeln
4 Kartoffeln
3 Zwiebeln
100 g geschälte Mandeln
3 EL Rosinen
2 EL Margarine
3 TL Currypulver
1 TL Korianderpulver
2 TL Birnendicksaft
2 getrocknete Chilischoten
1½ L Gemüsebrühe
2-3 Stiele frischer Kerbel
Pfeffer, Salz 

Zubereitung:
Möhren und Petersilienwurzeln schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln pellen und grob würfeln. Kartoffeln waschen und mit Schale würfeln. Die Margarine in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Curry, Koriander, Chilis, Birnendicksaft zugeben und unter Rühren weiterdünsten. Brühe angiessen und so lange köcheln bis das Gemüse gegart, aber noch bissfest ist. 

In der Zwischenzeit Mandeln (oder das was ihr findet) in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften. Halbieren oder grob hacken. Kerbel waschen und trocken schleudern.

Rosinen unter die Suppe rühren, erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Chilis entfernen. In Suppentassen füllen und mit den Mandeln und Kerbel anrichten.

Read Full Post »

Kein „Nein, meine Suppe ess ich nicht!“ Dieser Herbstklassiker stellt auch Suppenkasper zufrieden – versprochen.

Kürbissuppe klassisch

Zutaten:
1 Kürbis z.B. Oranger Knirps (ca. 800 g)
2 Möhren
1 kleine Sellerieknolle
1 Stange Lauch (Porree)
2 Zwiebeln
2 EL Margarine
1 l Gemüsebrühe
Currypulver, Salz, Pfeffer
Birnen- oder Agavendicksaft

Zubereitung:
Kürbis waschen, halbieren, mit einem Löffel die Kerne entfernen und grob würfeln. Möhren und Sellerie putzen, schälen und klein schneiden. Lauch gründlich waschen um Sand zu entfernen und  in dünne Ringe schneiden. Einige Ringe beiseite legen. Zwiebeln abziehen und würfeln. 

Margarine in einem Topf erhitzen und Zwiebeln mit dem Lauch zusammen andünsten. Möhren, Sellerie, die Hälfte der Kürbiswürfel und Curry zufügen. 2 Minuten dünsten, Brühe angiessen und bei kleiner Hitze kochen lassen bis alles weich ist. Mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken bis eine feine Suppe entsteht. 

Restliche Kürbiswürfel zugeben und mit Salz, Pfeffer und Dicksaft abschmecken. Einige Minuten köcheln lassen bis die eingestreuten Kürbiswürfel bissfest sind. Suppe in Tassen füllen und gegebenenfalls mit den Lauchringen garnieren.

Tipp: 3 EL Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und mit einigen Tropfen Kürbiskernöl über die Suppe geben.

Read Full Post »

Deftige Maronensuppe

Zutaten:

Für den Eintopf:
100 g geschälte Maronen
100 g Maronenpüree
150 g frische ganz reife Tomaten (sonst passierte Tomaten)
1 grosse rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 ml Rotwein
250 ml Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
1  EL Tomatenmark
2 EL Hafersahne
1 Zweig Rosmarin
1 EL Zucker (entfällt bei gesüsstem Maronenpüree)

Für das Topping:
100 g Räuchertofu
100 g braune Champignons
2 EL Balsamicoessig
1 EL Tomatenmark
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Maronen je nach Grösse vierteln oder achteln. Tomaten in kleine Würfel schneiden, wer mag entfernt auch die Kerne. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig dünsten, mit 150 ml Wein ablöschen. Maronen, Maronenpüree, Tomaten, 1 EL Tomatenmark, Gemüsebrühe, (Zucker) und den Rosmarinzweig zugeben und ca. 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Sahne einrühren.

Räuchertofu abtropfen lassen, in kleine Würfel schneiden und in 1 El  Olivenöl kross anbraten. Balsamico, restliches Tomatenmark und Wein angiessen, ca. 5 Minuten braten. In der Zwischenzeit die Pilze putzen und fein würfeln. Pilze zur Mischung geben und kurz mitbraten bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Suppe mit Salz und Pfeffer würzen, auf Tellern verteilen und Tofumischung darüberstreuen.

Read Full Post »

« Newer Posts