Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Blätterteig’

Hauptspeise Weihnachtsmenu
Pastetli mag jeder gern und sie sind fein genug für einen Festtag.

Pastetli

Zutaten:
Für die Pastetli:
3 Rollen Blätterteig
4 EL Sojamilch
Ausstechformen in zwei Grössen

Für das Pilzragout:
1 grosse Zwiebel
1 Pfund Mischpilze z.B. Shiitake, Kräuterseitling, Champignons
1 EL Dörrpflaumen
½ L Pilzboullion
¼ L Weisswein
¼ L Sojasahne
4 EL Margarine
2 TL Maizena
Salz, Pfeffer

Für den Kartoffelstock:
1 kg mehlig kochende Kartoffeln
¼ L Pilzboullion
1 EL getrocknete Steinpilze
5 EL Sojasahne
1 EL Margarine
2 Prisen Muskat

Zubereitung:
Für die Pastetli den Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen.

Aus dem Blätterteig mit der grossen Ausstechform 24 Kreise ausstechen. 8 davon werden als Boden verwendet und bleiben ganz. Bei den verbleibenden 16 Stück mit der kleineren Form die Mitte ausstechen, so dass ein Ring entsteht. Die Ränder eines jeden Bodens mit Sojamilch einpinseln und einen Ring auflegen. Diese ebenfalls mit Milch besteichen und einen zweiten darauflegen. Pastetli auf Backpapier im Ofen ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

Kartoffeln waschen und ungeschält in ausreichend Salzwasser gar kochen.
Die Steinpilze in der Pilzboullion aufkochen und 15 Minuten quellen lassen, anschliessend Boullion durch ein Sieb abgiessen und auffangen. Kartoffeln nach Ende der Garzeit noch heiss pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Margarine und Sojasahne einrühren. Nach und nach die Pilzboullion angiessen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Steinpilze fein schneiden und unterheben. Mit Muskat abschmecken. 

Zwiebel schälen und würfeln. 1 EL Margarine in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Mit Weisswein ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Pilzboullion angiessen und weiter leicht kochen lassen.

Pilze säubern, in grobe Stücke schneiden und salzen und pfeffern. Portionsweise in der restlichen Margarine kross anbraten und zur Seite stellen. Dörrpflaumen in etwas Wasser einweichen, bei Soft-Pflaumen entfällt dieser Schritt. Maizena mit etwas Saucenflüssigkeit anrühren und zusammen mit der Sojasahne unter die Sauce rühren. Pilze zugeben und noch einmal aufkochen lassen. Zum Schluss die Dörrpflaumen in die Sauce geben und erwärmen.

Pro Person zwei Pastetli auf dem Teller anrichten und mit den Pilzen füllen. Kartfoffelstock dazu servieren.

Tipp: Wer auf Brätchügeli nicht verzichten mag, kann diese natürlich zum Ragout hinzugeben. Hier gibt es ein Rezept das sich sicher gut dazu eignet! Ich wünsche euch eine ganz schöne Weihnachtszeit!

Read Full Post »