Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gulasch’

Wer braucht schon Wild auf dem Teller? Das habe ich lieber quicklebendig im Wald. Die Beilagen sind sowieso das Beste! Da liegt es nahe aus Ihnen etwas Herbstliches zu zaubern…

Zutaten:
500 g Maronen
500 g braune Champignons
5 kleine Zwiebeln oder 1 Bund Lauchzwiebeln
2 EL Margarine oder Bratöl
2 EL Tomatenpüree (-mark)
½ Liter Pilzboullion
100 ml Rotwein (oder Traubensaft, dann Birnel weglassen)
1 EL Birnel
1 Stängel Salbei
2 Handvoll Muskatellertrauben oder andere helle Trauben
Salz und Pfeffer 

Zubereitung:
Maronen kurz mit heissem Wasser überbrühen und schälen, alternativ tiefgefrorene ungekochte! verwenden.Zwiebeln schälen, Champignons säubern und vierteln. Margarine in einem grossen Topf erhitzen und die Pilze portionsweise scharf anbraten, beiseite stellen.

Mit den Zwiebeln ebenso verfahren bis sie leicht bräunen, sie sollten nicht zu dunkel werden da das Gericht sonst bitter wird. Tomatenpüree, Salbei und Maronen zugeben und unter Rühren anschwitzen. Den Wein (bzw. Saft) zusammen mit der Boullion angiessen. Das Ragout bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten schmoren bis die Maronen weich sind. Mit Birnel, Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Ragout wird durch die Maronen sämig, ist es zu fest noch etwas Boullion angiessen. Die Trauben waschen, halbieren, entkernen und kurz im Ragout erhitzen.  Dazu passen dunkles Brot oder Kartoffeln.

Tipp: Lasst es euch einfach schmecken! Das Ragout ist wunderbar auf der Terasse beim Geniessen der warmen Herbstsonne – oder auch vor dem Cheminée.

Read Full Post »

Bei Mutter(n) und Grosseltern schmeckts am Besten! Habt ihr auch einige Gerichte aus eurer Kindheit, die unbedingt „veganisiert“ werden wollen? Danke Mama, Oma und Opa!

vleiwugu

Zutaten:
1 Pfund Trullies (Pasta Volanti)
1 Pfund Vleischwurst oder Vleischkäse (Wem das zu bäh ist, nimmt Tofu)
1 Tube Tomatenpüree (Tomatenmark) 1-fach konzentriert
2 EL Margarine
¾ L Wasser
1½ TL Chilipulver oder 1 getrocknete Chilischote
1 TL Maizena (Maisstärke)
Pfeffer & Salz, Sojasauce 

Zubereitung:
Die Pasta al dente kochen.
Vleischwurst in nicht zu feine Würfel schneiden, mit dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. Tomatenpüree und Chili zugeben und weitere 10 Minuten kochen lassen. Maizena mit etwas Wasser anrühren und zugiessen, rühren bis die Sauce bindet. Mit Margarine, Pfeffer, Salz und Sojasauce abschmecken und mit Pasta servieren. Schon fertig 🙂

Tipp: Probiert es aus!

Read Full Post »