Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Rote Bete’

Vorspeise Weihnachtsmenu
Eine Vorspeise die nicht viel Mühe macht. Chips, Nüsse und Dressing können problemlos am Vortag vorbereitet werden.

Zutaten:
200 g Nüsslisalat (Feldsalat)
4 EL Haselnüsse
2 grosse Randen (Rote Bete)
1-2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Haselnussöl
2 EL Sonnenblumenöl
3 EL Himbeeressig
1 Schalotte
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:
Randen mit dem Sparschäler schälen und in dünne Scheiben hobeln. In eine Schüssel geben und mit dem Sonnenblumenöl mischen. Alle Scheiben sollten vom Öl benetzt sein. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 150) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Scheiben darauf verteilen und im Ofen ca. 20 Minuten kross werden lassen. Die Scheiben von den Endstücken sind früher fertig, diese etwas früher als die anderen herausnehmen. Abkühlen lassen.

Nüsslisalat waschen und von den Wurzeln befreien. Trocken schleudern oder in einem Sieb abtropfen lassen. Für das Dressing die Öle mit dem Essig mischen. Mit einer Prise Salz, Zucker und etwas Pfeffer abschmecken. Die Schalotte fein würfeln und unterrühren.

Die Haselnüsse mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Wer mag kann auch einen Hobel nutzen, mir gelingt es besser mit dem Messer.

Auf einem Teller erst die Salatblätter anrichten, mit dem Dressing beträufeln und Randenchips und Haselnüsse darüber geben.

Tipp: Haselnussöl (besonders das geröstete) wird geschmacklich eher mit Süsspeisen in Verbindung gebracht. Wer dies nicht mag, sollte es durch andere Öle ersetzen. Ich finde es harmoniert sehr gut mit den süsslichen Randen.

Read Full Post »

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr! Seid ihr verkatert und müsst eure Energiespeicher wieder auffüllen? Habt ihr nach dem Festtagsschmaus Lust auf etwas Leichtes und Frisches? Da kommt dieses Süppchen gerade recht… 

Katersuppe

Zutaten:
1 Zwiebel
2 grosse Knollen Randen (Rote Bete)
2 säuerliche Äpfel
1 EL Margarine
4 EL Hafersahne
½ L Gemüsebrühe
200 ml Weisswein
Salz & Pfeffer, evtl. Meerrettich

Zubereitung:
Zwiebel pellen und in grob würfeln. Randen & Äpfel mit dem Sparschäler schälen und ebenfalls kleinschneiden. Margarine in einem Topf erhitzen und die Würfel darin einige Minuten dünsten. Brühe und Wein angiessen und 10 Minuten kochen. 

Die Suppe leicht abkühlen lassen, pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf noch etwas mehr Brühe zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Hafersahne auf die Suppe geben oder unterrühren. Wer mag, verfeinert diese vorher mit etwas frisch geriebenem Meerrettich. Dazu passt im Ofen geröstetes Fladenbrot mit Kräutern belegt.

Tipp: Vorgekochte Randen verwenden. Diese aber 5 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben, sie können sonst bitter werden. Wer keinen Weisswein mag, ersetzt ihn durch Traubensaft oder die gleiche Menge Brühe.

Read Full Post »