Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Tomaten’

Schmeckt um Längen besser als selbst gekauft 😉

Tomatensugo

Zutaten:
200 g Rüebli
200 g Kohlrabi
200 g Stangen- oder Knollensellerie
200 g Lauch (Porree)
3 grosse Fleischtomaten
1 Knoblauchzehe
2 mittelgrosse Zwiebeln
6 EL Tomatenpüree (-mark)
2 EL Olivenöl
3 Dosen Pelati
1 L Tomatensaft
3 Zweige Majoran
1 Zweig Rosmarin
3 TL getrocknete italienische Kräuter

Zubereitung:
Das Gemüse waschen, evtl. schälen und in feine Stifte schneiden. Zwiebel und Knoblauch im Öl glasig dünsten, die restlichen Gemüsewürfel dazugeben. 

Nach einigen Minuten das Tomatenpüree hinzufügen und verrühren. Mit Kräutern und nach Wunsch Salz und Pfeffer würzen und alles ca. 15-20 Minuten leicht kochen lassen bis das Gemüse weich ist. Ist der Sugo zu dick, mit Tomatensaft verdünnen und zum Schluss mit einem Schuss Olivenöl abrunden.

Heiss in Gläser gefüllt hält sich der Gemüsesugo bis zum nächsten Spaghettiplausch!

Tipp: Der Sugo soll seine rote Farbe behalten, wird aber durch das Kochen dunkel? Ganz einfach: gebt anfangs nur eine Dose Pelati dazu und gart das Gemüse fertig. Erst zum Abschmecken restliche Pelati und Tomatensaft zugeben und kurz erhitzen. So bleibt alles schön tomatig rot!

Dieses und weitere Rezepte findet ihr auch im aktuellen Vegi-Info der SVV!

Read Full Post »

Draussen Regen – drinnen Sonne auf dem Teller 🙂Risotto

Zutaten:
1 Schalotte
3 aromatische Tomaten
2 EL Tomatenpürree (-mark)
2 EL Olivenöl
1 EL getrocknete Tomaten in Öl
1 TL frischer Oregano od. Thymian, alternativ ½ TL getr. italienische Kräuter
200 g Risottoreis
150 ml Weisswein
750 ml Gemüseboullion
Salz, Pfeffer
Mandelparmesan

Zubereitung:
Tomaten rüsten und in feine Würfel schneiden, Kerne entfernen und anderweitig verwenden. Schalotte schälen und fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotte darin glasig dünsten. Nach einigen Minuten den Reis mit dem Tomatenpüree hinzufügen, unter Rühren anschwitzen und mit Weisswein ablöschen. Den Risotto köcheln lassen, dabei zwischendurch umrühren bis der Weisswein von den Körnern vollständig aufgesogen ist. 

Die Tomatenwürfel und Kräuter zugeben und mit etwas Gemüseboullion auffüllen. Rühren bis der Reis auch diese aufgenommen hat und erneut Boullion zugeben. So oft wiederholen bis der Reis gar und die Boullion aufgebraucht ist. 

Getrocknete Tomaten aus dem Öl nehmen und in feine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Parmesan unter den Risotto rühren und diesen vor dem Servieren 5 Minuten ruhen lassen. Dazu passt gemischter Salat.

Tipp: Mandelparmesan ist kinderleicht selbst zu machen: 4 EL geröstete Mandelblättchen mit 1 EL Hefeflocken und Paniermehl nach Geschmack im Mixer zerkleinern. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Bouillonpulver abschmecken. Fertig.

Read Full Post »

Dieses Rezept aus der Coopzeitung habe ich letztes Jahr zum ersten Mal ausprobiert. Es schmeckt auch dieses Jahr wieder phantastisch 😉 Am leckersten ist es im Frühjahr mit dem ersten, zarten Kohlrabi.

Falafel

Zutaten:

Falafel:
280g getrocknete Kichererbsen, ca. 12 Std. eingeweicht
½ Zitrone
1½ EL Olivenöl
3 EL Sojajoghurt
5 EL Weissmehl
1 gehackte Zwiebel
½ Bund gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, Öl zum Braten

Sauce:
1 EL Olivenöl
1 zerdrückte Knoblauchzehe
2 Dosen gehackte Tomaten
1½ EL Rohrohrzucker
2 EL Kräuterweinessig
2 EL Tomatenmark
1 TL Zimt
Salz, Pfeffer

Kohlrabi:
1 EL Olivenöl
600 g Kohlrabi
100 ml Gemüsebrühe
Saft einer halben Zitrone
Je ½ Bund glatte Petersilie und Kerbel

Zubereitung:
Kichererbsen in genügend Wasser ca. 1 Std. weich kochen, abtropfen und etwas abkühlen lassen. Anschliessend mit allen Zutaten bis und mit Joghurt pürieren. Mehl, Zwiebel und Petersilie daruntermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse zu kirschgrossen Kogeln formen und im Öl ca. 6 Minuten braten.

In der Zwischenzeit das Öl für die Sauce erhitzen und darin den Knoblauch andämpfen. Tomaten und restliche Zutaten dazugeben und 10-20 Minuten köcheln lassen. Kohlrabi im Öl andämpfen, Brühe dazugeben und bissfest garen. Kräuter hacken und mit dem Zitronensaft zum Gemüse gehen.

Falafel auf der Sauce anrichten, Kräuterkohlrabi dazu servieren.

Read Full Post »